Organisch Kunden gewinnen auf Facebook

Ohne Werbebudget, ohne Kaltakquise, ohne Verkaufstricks

Möglicherweise läuft es schon ganz gut mit deinem Business, du hast eine Hand voll treuer Kunden, die deine Existenz sichern, kannst deine Rechnungen bezahlen und nachts ruhig schlafen.

Und doch taucht da immer wieder der Wunsch nach MEHR auf. Du sehnst dich nach neuen, spannenden Projekten. Du spürst, dass du mindestens genau so viel drauf hast, wie die Leader deiner Branche… Du weißt schon… das sind Leute, die jeden zweiten Monat einen 6-stelligen Launch hinlegen und damit lautstark auf Social Media prahlen.

Es gibt eine Sache, die diese Personen haben, die dir vielleicht gerade noch fehlt und das ist nicht Talent, Wissen oder Erfahrung: Es ist eine handfeste Strategie, um Interessenten in Kunden zu verwandeln.

Ein Kundenengpass kann schnell zum Problem werden: 

Ein Auftrag fällt aus, eine unerwartete Steuernachzahlung steht an, oder du brauchst dringend ein neues Arbeitsgerät… Als Experten kommen wir immer wieder an den Punkt, wo wir uns fragen: Wo finde ich Kunden und zwar möglichst pronto!? 

Dauerhaft auf Empfehlungsmarketing angewiesen zu sein, ist kein guter Plan, wenn du ernsthaft vorhast, erfolgreich selbstständig zu sein bzw. wenn du dir ein Unternehmen aufbauen- und wachsen möchtest. Es kann zwar eine Zeit lang gut gehen, für Bekannte oder Freunde von Freunden zu freelancen, aber ich erkenne darin ein toxisches Muster, das sich schnell zum Teufelskreis entwickelt

  • du machst alles für jeden, weil du froh darüber bist, Aufträge zu haben 
  • deine Preise sind völlig unter deinem Wert, man möchte sich schließlich nicht unbeliebt machen
  • du nimmst immer wieder Aufgaben an, die komplett neu für dich sind und brauchst für jeden Auftrag ewig
  • du bist permanent beschäftigt, arbeitest viel und verdienst wenig

Wenn dir diese Situation bekannt vorkommt, lies weiter. 

Ich war auf Empfehlungen angewiesen, bis ich organisches Facebook-Marketing für mich entdeckte.

Ich gebe dir hier ein paar Einblicke in meine Magnet-Strategie, mit der du schnell viele potenzielle Kunden auf dich aufmerksam machen kannst und die (nebenbei erwähnt) völlig kostenlos ist.

Wenn du kein Fan von Kaltakquise und verkäuferisch-schleimigen Methoden bist, die sich irgendwie ekelig anfühlen, wirst du diese Methode lieben!

 

Auf Facebook Kunden gewinnen

6 Fragen, 6 Antworten

1. Wie werde ich auf Facebook sichtbar?

Sichtbar auf Facebook zu werden, bedeutet, sich zu zeigen und über das zu schreiben oder zu sprechen (falls du lieber Videos machst), was dir wichtig ist. Wenn du vorher nie etwas über dein Business-Thema geschrieben hast, wird sich das am Anfang ein wenig komisch anfühlen, das ist ganz normal.

Nach deinen ersten Postings wirst du merken, dass die Leute anfangen mit dir zu interagieren, wodurch du zusätzlich an Sichtbarkeit gewinnst. Sobald jemand unter deinem Posting kommentiert, ist das ein Zeichen dafür, dass du dich für ein bestimmtest Thema als Expertin positioniert hast.  Poste auf deinem privaten Profil – da hast du deutlich mehr Reichweite.

2. Was soll ich bloß schreiben? 

Finde Themen, die deine Zielperson etwas angehen. Denk nicht zu sehr an dich, wenn du Postings für Facebook schreibst. Stell dir immer folgende Frage: “Welche Ängste, Zweifel oder Fragen hat meine Zielperson in Bezug auf dieses Thema?” Schreib alle Zweifel auf, die dir einfallen und schon hast du deinen Redaktionsplan für die nächsten ein bis zwei Wochen. Achte darauf, echten Mehrwert zu geben und nicht zu werblich zu klingen.

3. Wie soll ich schreiben, um Traumkunden anzuziehen? 

Sprich mit deinen Kunden und hör ganz genau hin. Wenn ich einen Kunden am Hörer habe, stelle ich immer viele Fragen, höre gut zu und schreibe Schlüsselaussagen mit. Ein Satz, den ich gefühlt schon hundert mal gehört habe ist beispielsweise: “Klar kann ich schreiben – also normale Texte und so, aber über mein Unternehmen zu schreiben, fällt mir unheimlich schwer.” Hier lohnt es sich wirklich die Aussage 1:1 in einem Posting als Zitat zu übernehmen und eigene Gedanken zu ergänzen. Die Person fühlt sich dann ein wenig ertappt und ganz viele andere Menschen, die ähnlich ticken, werden ebenfalls zum Nachdenken angeregt.

4. Wie oft soll ich etwas posten? 

Alle funktionierenden Marketing-Strategien sind mit einem Einsatz von Geld oder Zeit verbunden. Beim organischen Marketing bezahlst du mit Zeit. Die Themenfindung hast du bereits abgeschlossen, jetzt fehlt nur noch der zugehörige Text. Prinzipiell gibt es hier kein zu oft. Zu wenig oft, wird da schneller zum Problem. Wenn es dir nicht möglich ist, täglich oder mind. jeden zweiten Tag einen kurzen Text zu schreiben, ist diese Strategie nicht das Richtige für dich. Die hohe Frequenz ist deshalb so wichtig, damit dich der Algorithmus belohnt und deine Beiträge von vielen Menschen gesehen werden. Mit zielgruppenspezifischem Content wirst du als Expertin für dein Thema wahrgenommen. Du bleibst im Gedächtnis und bekommst automatisch Anfragen (kostenlose Leads).

5. Was bringen mir organische Facebook Postings? 

Durch organische Postings werden Leute aus deiner Freundesliste auf dich aufmerksam. Sie nehmen dich als Expertin wahr. Vernetze dich mit Leuten, die deiner Zielperson entsprechen – Sportler, Geschäftsführer, Mütter, Selbstständige – je nachdem, für wen dein Angebot ist. Wenn sie für dein Thema offen sind, werden sie ganz von selbst auf dich zukommen. In einer Messenger-Konversation kannst du schnell Interessenten in Kunden verwandeln: Biete ein kurzes Telefongespräch an, um zu schauen ob du helfen kannst.

6. Was ist besser: Organische Postings oder Werbeanzeigen? 

Prinzipiell gibt es da kein besser oder schlechter, beides hat seine Saseinsberechtigung. Der große Vorteil organischer Postings ist, dass sie kostenlos sind. Wie bereits erwähnt, bezahlst du mit deiner Zeit. Wenn du dich dafür entscheidest, die Magnet-Strategie auch für dein Business anzuwenden, muss dir klar sein, dass du hier einiges an Know-how und Zeit investieren musst, damit es funktioniert. Ich teile Social Media Postings in drei Kategorien ein

  • Storytelling-Postings
  • Mehrwert-Postings
  • kontroverse Postings

Wenn du dich noch nie mit dem Thema Facebook-Ads befasst hast und wenig über Verkaufstexte weißt, wird es verdammt schwer für dich, eine gute Ad zu Texten, was bedeutet, dass deine Werbekosten sehr hoch sein werden, sprich du wirst Geld verbrennen. Falls dein Unternehmen noch nicht 5-stellig ist, würde ich dir von Werbeanzeigen abraten. 

 
 

Copy zum Frühstück

Mehr zum Thema Kundengewinnung mit Copywriting erfährst du in meinem Sichtbarkeits-Guide

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top